Sizilien

Sizilien ist mit ihren knapp 26.000 km² Fläche, mit etwas mehr als 1.000 km Küste und mit 5 Millionen Einwohnern die größte Insel Italiens. Wer sie kennenlernt, dem bleibt nur die Wahl, ihr gegenüber gleichgültig zu bleiben oder sie innig zu lieben. Wir wenden uns an die Menschen, die bereit sind, sich auf diese Insel voller Kontraste einzulassen, um ihr dann unwiederbringlich zu verfallen.

Dass die Sizilianer sehr tolerant und ausgesprochen gastfreundlich sind, hat etwas mit ihrer Geschichte zu tun und liegt sozusagen in ihrer DNA, einem Mix aus vielen verschiedenen Volksgruppen.

Die ersten Hinweise auf Besiedlung durch Menschen reichen auf 12.000 vor Christus zurück. Später kamen vom Festland Völkergruppen wie die Sikulaner, die Sicaner und die Elymer nach Sizilien. Im Laufe der Jahrhunderte vor Christus war Sizilien immer auch Objekt der Begierde vieler Eroberer: Griechen, Phönizier, Römer, danach haben abwechselnd Ostgoten, Byzantiner, Araber und Normannen Anspruch auf die Insel erhoben.

Dies ist auch der Grund, warum auch heute noch viele Spuren der verschiedenen Kulturen zu erkennen sind. Allen voran findet man den Nachlass der Griechen wie z. B. der dorische Tempel und das antike Theater von Segesta, die griechischen Tempelanlagen von Selinunte und Agrigento, den Archäologischen Park von Syrakus und das Theater von Taormina.

Gleichzeitig ist Sizilien auch durch den Barock berühmt geworden. Baudenkmäler aus dieser Stilepoche kann man besonders in Ragusa Ibla, Noto und in Ortigia (Syrakus) bewundern.

Sizilien Urlaub
Sizilien Urlaub

Aber auch auf den Speisekarten lassen sich Einflüsse früherer Eroberer arabischen und orientalischen Ursprungs erkennen. Viele herzhafte Gerichte werden mit Rosinen und Mandeln verfeinert, in zahlreichen Restaurants im Nordwesten der Insel gehören Cous Cous mit Fisch oder mit Gemüse zur regionalen Küche. Süßwaren wie Mandelgebäck, Torrone und Granite haben einen arabischen Ursprung. Die Palermitaner sind übrigens Meister des “Cibo da Strada“ (Streetfood). Überall kann man den kleinen Hunger mit einem “panino con panelle“ (Brötchen mit kleinen frittierten Pfannkuchen aus Kichererbsenteig)  oder mit einem “arancino“  (frittiertes und mit Hackfleisch gefülltes Reisbällchen) stillen.

Aber nicht nur Kulturbegeisterte oder Feinschmecker kommen auf dieser Insel auf ihre Kosten. Auch Sonnenanbeter und Wassersportbegeisterte können an den vielen Sandstränden und im türkisfarbenen Meer ab April bis Ende Oktober ihrer Passion frönen.

Unser persönliches Fazit: Sizilien ist auf jeden Fall eine Reise wert (und meist bleibt es dann nicht bei einer ;-))

Fotogalerie Sizilien

Finden Sie Ferienwohungen, Ferienhäuser auf Sizilien

Ganz unabhängig davon, ob Sie mit der ganzen Familien, mit Freunden oder als Paar Ihren Urlaub planen,
können wir Sie dabei unterstützen, das für Sie passende Urlaubsdomizil zu finden.